Skip to main content
Das aktuelle Heft

Surprise Nr. 508

10. bis 23. September 2021

Wenn Ehe, dann für alle

Abstimmung: Janna Janssen hält nicht viel vom Heiraten – aber umso mehr von Gleichstellung.

Mehr

Schuldenserie
Podium zum Thema «Schulden»

Am 28. Oktober organisiert Surprise ein Podium zum Thema «Schulden» mit Vertreter*innen aus Politik, Wissenschaft und Praxis sowie mit Direktbetroffenen. Die Veranstaltung ist öffentlich und wird auch via Live-Stream übertragen.

«Wege aus der Schuldenspirale»
Neue Basler Stadtführung

Der Verein Surprise lanciert den neuen Rundgang «Wege aus der Schuldenspirale». Stadtführer Tersito Ries zeigt anhand seiner eigenen Biographie, wie schnell man durch Firmenkonkurs und persönliche Schicksalsschläge in die Armut geraten kann.

SCHULDEN-SERIE 4: WENIGER SCHULDEN, WENIGER ARMUT
Und jetzt?

Zehn Vorschläge für Auswege aus der Schuldenfalle – für Politiker*innen, Anwält*innen, Beamt*innen, Gläubiger*innen und Betroffene.

SCHULDEN-SERIE 4: WENIGER SCHULDEN, WENIGER ARMUT
«Eine Investition in die soziale Gleichheit»

Wer überschuldet ist, wird zur Passivität erzogen, sagt Forscher Christoph Mattes. Er fordert ein Entschuldungsverfahren, damit Betroffene wieder an der Gesellschaft teilnehmen können.

SCHULDEN-SERIE 4: WENIGER SCHULDEN, WENIGER ARMUT
Wer klagt, gewinnt

Das Gesetz schützt vor Überschuldung. Banken profitieren von unscharfen Formulierungen. Doch wer vor Gericht zieht, hat gute Chancen.

Schulden-Serie 4: Weniger Schulden, weniger Armut
Fatale Rechenfehler

Erika Kälin* und Nawid Ahmadi* wollten mit schnellem Geld ihre Schulden tilgen. Doch der Kleinkredit machte alles noch schlimmer. Rechnete die Bank absichtlich falsch, um eine möglichst hohe Rendite zu erzielen?

Verkäufer*innenkolumne
Aura der Herzlichkeit

URS HABEGGER, 65, verkauft Surprise seit 14 Jahren in der Bahnhofunterführung Rapperswil (SG). Er findet, Worte seien nicht nur Schall und Rauch. Sondern können Einfluss nehmen, verletzen, aufmuntern, begeistern. Kurz: Worte vermögen viel.

Moumouni ...
... und Stress ohne Grund

Immer wenn ich in den Ausgang gehe, gibt es Stress ohne Grund. Ein falscher Blick – Stress: «Was schaust du so?», frage ich, ab und zu ist es auch einfach ein böser Blick mit aggressiver Handgeste. Es kommt jemand zu nah: Stress. Ich erobere mir meinen Raum zurück, mache meine Schultern breit. Ich...

Tour de Suisse
Pörtner in Birsfelden

Der Zürcher Schriftsteller Stephan Pörtner besucht Surprise-Verkaufsorte und erzählt, wie es dort so ist.

Strassenverkäufer*innen
«Mir ist es wichtig, selbständig zu bleiben»

Jasmina Murina, 50, verkauft Surprise beim Coop am Kreuzplatz in Zürich und möchte wieder ein normales Leben führen.

Freiheitsentzug
Gefährliche Software

In Schweizer Gefängnissen entscheiden Algorithmen und Prognosesoftware über die Gefährlichkeit von Gefangenen. Die Programme gelten als objektiv und unvoreingenommen. Wissenschaftlich überprüft wird das kaum.

Verkäufer*innenkolumne
Was heisst «behindert»?

MICHAEL HOFER, 41, verkauft Surprise seit 2011 am Neumarkt Oerlikon. Er wurde noch vor dem Kindergarten mit frühkindlichem Autismus diagnostiziert. Nächsten Februar kandidiert er für die SP Winterthur für das Stadtparlament. Er nimmt an Klimastreiks teil und schreibt regelmässig Leserbriefe an...

Tour de Suisse
Pörtner in Biel/Bienne

Der Zürcher Schriftsteller Stephan Pörtner besucht Surprise-Verkaufsorte und erzählt, wie es dort so ist.

Schulden-Serie 3: Wohlstand dank Schulden
Grünes Wachstum – ein Mythos?

Dank Schulden wächst die Weltwirtschaft und damit unser Wohlstand. Kann das ewig so weitergehen? Für Wachstumskritiker*innen spricht eines dagegen: unser Planet.

Tour de Suisse
Pörtner in Bottmingen

Der Zürcher Schriftsteller Stephan Pörtner besucht Surprise-Verkaufsorte und erzählt, wie es dort so ist.

Schulden-Serie 3: Wohlstand dank Schulden
Damoklesschwert Staatsschulden

Für die Pandemie-Hilfen hat die Schweizer Regierung sich neu verschuldet. Auf Schulden folgt deren Abbau, so will es die traditionelle Wirtschaftslehre, die in Politik und Wirtschaft dominiert. Sie irrt womöglich.

Strassenverkäufer*innen
«Plötzlich war nichts mehr wie vorher»

Mulue Kidane, 37, lebte glücklich in Tel Aviv, als ein schlimmes Ereignis ihn zwang, mit seiner Familie in die Schweiz zu flüchten. Jetzt will er schnell wieder Fuss fassen.

Verkäufer*innenkolumne
Der Mann in Orange

URS HABEGGER, 65, verkauft Surprise seit dreizehn Jahren in der Bahnhofunterfüh- rung von Rapperswil. Er schreibt nicht nur Kolumnen, sondern auch Kinderlieder. Und entwickelt sich dabei stetig weiter: Seit ein paar Tagen ist sein erstes Video mit fünfzehn seiner Kinderlieder auf YouTube zu finden:...

Schulden-Serie 3: Wohlstand dank Schulden
«Der Staat ist kein Selbstzweck»

Die Ökonomin Isabel Martínez forscht zu sozialer Ungleichheit. Die Schweizer Staatsschulden sieht sie eher nüchtern, solange das Wirtschaftswachstum stimmt.

Moumouni ...
... hat keine Zeit

Fatima Moumouni glaubt, Stress sei ungesund. Wen es interessiert, bitte selbst nachschlagen, die Deadline (zu deutsch: TODESLINIE) erlaubte es nicht, das für diesen Text noch schnell zu tun.

Verkäufer*innenkolumne
Reaktionen

SEYNAB ALI ISSE, 49, ist Somalierin und hat in ihrer letzten Kolumne «Angst vor Fremden» (Heft 495) über Rassismus geschrieben. Sie beobachtet immer wieder, dass ihr Schweizer*innen anfangs ablehnend gegenübertreten. Sie selbst ist aber nicht nur ein herzlicher, sondern auch ein hartnäckiger Mensch...

Jahresbericht 2020
Jahresbericht 2020

Der Jahresbericht 2020 ist da - in neuer Form. Scrollen und Klicken Sie sich durch unseren interaktiven Jahresbericht und erfahren Sie wie der Verein Surprise das Corona-Jahr 2020 durchlebt hat. Viel Spass beim Entdecken!

Strassenchor
Auftritte 2021

Möchten Sie den Surprise Strassenchor in Aktion hören und sehen? Hier finden Sie die aktuellen Auftritte.

Strassenverkäufer*innen
«Ich schaffe das»

Hoseana Meyer verkauft das Surprise Strassenmagazin in Thun. Im Porträt erzählt die Eritreerin von den anfänglichen Schwierigkeiten in der Schweiz, wie sie ihren heutigen Ehemann kennenlernte – und ihren Sohn Sabriel nach langen sechs Jahren endlich wieder in die Arme schliessen konnte.

Video-Projekt
Der Surprise Strassenchor in Corona-Zeiten

Die Corona-Massnahmen waren für die Chormitglieder besonders schmerzlich. Denn gerade in schwierigen Zeiten ist ein stabiles soziales Netz von zentraler Bedeutung. Doch der Chor liess sich sich nicht unterkriegen – geprobt wurde weiterhin, per Zoom. Und dies kam dabei raus!

Strassenverkäufer*innen
«Ich bin gerne unter Menschen»

Aschi Aebersold verkauft das Surprise Strassenmagazin in Burgdorf. Im Video-Porträt spricht er über den frühen Verlust des Vaters, seine Kindheit als Verdingbub, wie er als Erwachsener den Halt im Leben verlor und langsam in die Sucht abdriftete – und weshalb es ihm heute trotz Krankheiten wieder...

Aktuell
Podcast Surprise Talk

Surprise Talk beleuchtet die Hintergründe und die Entstehung einzelner Beiträge aus dem Surprise Strassenmagazin. Produziert wird das Format vom langjährigen Radiojournalisten und Moderator Simon Berginz.

Homepage News
Fiebern Sie mit!

Hier finden Sie den Saisonbetrieb 2021 der Surprise Strassenfussball-Liga im Überblick. Wir laden Sie herzlich ein, bei den Turnieren unsere Liga in Aktion zu erleben.

Surprise-Shop
Ist gut. Kaufen.

Ein Gutschein für einen sozialen Stadtrundgang? Ein bequemer und praktischer Rucksack für die geplante Velotour? Oder ein handlicher Stoffrucksack für in die Badi? Machen Sie sich selbst eine Freude oder überraschen Sie jemanden mit einem passenden Geschenk.