Skip to main content

Aktuelle Situation

Die Touren der Sozialen Stadtrundgänge in Basel, Bern und Zürich finden statt. Die Sicherheit der Besuchenden und Mitarbeitenden von Surprise hat jederzeit oberste Priorität. Unser Schutzkonzept basiert auf den neuesten Vorgaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG). Wir bitten die Besuchenden, folgende Punkte zu beachten:

  • Für alle Tourbesucher*innen gilt eine Maskenpflicht während der gesamten Tour. Bringen Sie bitte eine Schutzmaske mit. Surprise stellt keine Masken zur Verfügung.
  • Die Teilnehmerzahl auf unseren Touren ist auf 20 Personen beschränkt. 
  • Aktuell ist der Besuch nicht in allen Sozialinstitutionen möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis. Dort wo der Einlass jedoch gestattet ist, ist dieser nur mit einer Schutzmaske möglich. 
  • Alle Besuchenden entscheiden selbst, ob sie eine Tour antreten möchten oder nicht. Gäste, welche zur Risikogruppe zählen, nehmen auf eigene Verantwortung teil. Gäste, die sich krank fühlen oder Kontakt mit Corona-PatientInnen hatten, dürfen die Tour nicht antreten.
  • Bitte bringen Sie bei Offenen Touren den passenden Bargeld-Betrag mit.
  • Alle Personen, die eine Tour buchen und online bezahlen, werden auf einer Adressliste erfasst.

Für Fragen kontaktieren Sie bitte unsere Angebotsverantwortlichen Soziale Stadtrundgänge.

Stadtrundgänge Basel

Soziale Stadtrundgänge Basel
Stadtrundgänge für Einzelpersonen

Wählen Sie Ihr Datum und buchen Sie eine Tour in Basel.

Soziale Stadtrundgänge Basel
Anfrageformular für Gruppen

Sie haben ein Wunschdatum und klare Zeitvorstellung für Ihre Tour in Basel? Schicken Sie uns eine Anfrage über das Formular.

Soziale Stadtrundgänge Basel
Team Basel

Zwei Stadtführer und zwei Stadtführerinnen bieten auf fünf verschiedenen Routen einen anderen Blick auf Basel.

Soziale Stadtrundgänge Basel
Auf einen Blick

Hier finden Sie alle wichtigen Infos zu den Sozialen Stadtrundgängen in Basel.

Soziale Stadtrundgänge Basel
Spezialangebot für Schulklassen in Basel

Unsere Sozialen Stadtrundgänge werden gern von Lehrkräften gebucht, die ihren Schülerinnen und Schülern die Themen Armut, Obdachlosigkeit und soziale Ausgrenzung auf lebendige Weise näher bringen...

Überleben auf der Gasse
Tour 1 Basel

Auf einem Rundgang um den Bahnhof erfahren Sie, wie man in der Stadt Basel als Obdachloser überlebt und welche Institutionen dabei helfen. Bahnhöfe in Grossstädten sind ein Treffpunkt für Menschen aus...

Zwischen Notschlafplatz und Gassenküche
Tour 2 Basel

Auf einer Tour durch Kleinbasel erhalten Sie Einblick in den Alltag armutsbetroffener Menschen: Manche Menschen müssen sich überlegen, wo sie die nächste Nacht verbringen, wo sie die nächste Mahlzeit...

Von der Sozialhilfe zur Selbsthilfe
Tour 3 Basel

Wie verändert sich das Leben, wenn man ausgesteuert ist? Welche Fragen muss man beantworten, wenn man finanzielle Hilfe benötigt? Wann ist man in der Schweiz arm? Was bedeutet persönlicher Reichtum?...

Lilian Senn
Frauenarmuts-Tour «Überleben auf der Gasse»
Tour 4 Basel

Die beiden Stadtführerinnen Lilian Senn und Danica Graf geben Einblick in ihr Leben, das von Missbrauch und Gewalt geprägt war. Die Folge dieses Überlebenskampfes war Armut und Ausgrenzung. Beide...

Stadtführerin Danica Graf
Frauenarmuts-Tour «Von der Opferrolle zur Selbsthilfe»
Tour 5 Basel

Auf der Tour «Von der Opferrolle zur Selbsthilfe» geben die beiden Stadtführerinnen Lilian Senn und Danica Graf Einblick in ihr Leben, das von Missbrauch, Gewalt und Schicksalsschlägen geprägt war....