Skip to main content

Nati-Goali Monica Gomes in Aktion (Foto: Matthias Lehmann).

Trainingswochenende
Strassenfussball-Frauenpower in Pratteln

Die Surprise Strassenfussball Nationalmannschaft trainiert am 14.-15. August in Pratteln – zum letzten Mal vor dem Höhepunkt der Saison, den European Life Goals Games 2021 in den Niederlanden. Erstmals ist neben der Männer- auch eine Frauennationalmannschaft am Start.

Mitte September ist es soweit: nach langer coronabedingter Pause und zweimaliger Absage des Homeless World Cups reist der Surprise Strassenfussball endlich wieder an ein Turnier im Ausland; an die European Life Goals Games 2021 in den Niederlanden. Am 14.-15. August findet das letzte Trainingswochenende in Pratteln statt – eine gute Gelegenheit, den rasanten Strassensport hautnah mitzuerleben! Dabei stehen Spielformen, Taktikübungen, Teambuilding und persönliche Gespräche mit den Spieler*innen im Vordergrund.

Mit Frauenpower in die Niederlanden

Erstmals in der knapp 20-jährigen Geschichte des Surprise Strassenfussballs spielt dieses Jahr neben der Männernationalmannschaft auch ein reines Frauenteam. Dieses wurde gänzlich neu aufgebaut mit sozial benachteiligten Spielerinnen aus verschiedenen Gruppen und Institutionen wie etwa Streetchurch Zürich, FC Basel DreamTeam oder der Fachstelle Arbeitsintegration der Sozialhilfe. Für das Team wurde eigens eine Coachin engagiert.

Am Trainingswochenende (Sonntag von 10-12 Uhr) werden Vanesa Hoti, Spielerin beim FC Basel Frauen Nationalliga A, und Karim Barry, ehemaliger Spieler beim FC Schaffhausen, eine Trainingseinheit mit den beiden Teams absolvieren.

«Die Sorgen vergessen»

Zu den ersten Spielerinnen der Surprise Strassenfussball Nati zählt Monica Gomes. Sie wurde mit zehn Jahren Halbwaise, musste früh Verantwortung übernehmen und verlor irgendwann selbst den Halt im Leben. Heute wird sie von der IV unterstützt und findet Selbstvertrauen im Strassenfussball. «Wenn ich Strassenfussball spiele, sehe ich nur noch den Ball und kann mein Handicap und meine Sorgen für einen Moment hinter mir lassen», sagt die 37-Jährige. Als Goalie der Nationalmannschaft hat sie eine wichtige Funktion: «Hier kann ich Verantwortung für das ganze Team übernehmen – das gefällt mir.»

Nach dem Trainingsweekend in Pratteln werden die beiden Nationalmannschaften vom 7.- 12. September das von Surprise durchgeführte Trainingslager in Huttwil (BE) besuchen, bevor sie dann nach Utrecht reisen. An den European Life Goals Games 2021 spielen sie dann gegen Mannschaften mit sozial benachteiligten Menschen aus den Niederlanden, Schottland, Norwegen, Dänemark, Österreich und Belgien.

Zeit: 14. – 15. August 2021, 9:30 - 16 Uhr
Ort: Zentrale Pratteln, Gallenweg 8, 4133 Pratteln