Skip to main content

Surprise Nr. 438

16. November bis 29. November

Die Menschenrechte sind in aller Munde – aber welche Bedeutung haben sie für uns im Alltag? Drei Texte von Sacha BatthyanyMonique Schwitter und Daniel Mezger aus der Anthologie Menschenrechte. Weiterschreiben, die kürzlich im Salis Verlag erschienen ist.

Brandanschläge, Körperverletzungen, sogar Mord: Übergriffe gegen Obdachlose sind in Deutschland an der Tagesordnung, und es werden Jahr für Jahr mehr. Benjamin Laufer und Jonas Füllner von Hinz&Kunzt über Gewalt, die ansteckt.

Ausserdem:

«Über Ungerechtigkeiten rege ich mich wahnsinnig auf. Deshalb bin ich auch politisch aktiv», sagt Michael Philipp Hofer im Porträt von Georg Gindely – und warum er sich für ein Nein zu Versicherungsspionen engagiert – Gängige Moral und gesellschaftliche Normen hinterfragen: «Nur so entsteht eine gleichberechtigte Gesellschaft», sagt Talaya Schmid von Porny Days - Film Kunst Festival – Michael Gasser über Tardis Bild vom Krieg – Isabella Seemann über einen reuigen Räuber – Fatima Moumouni über rechte Daumen – Carlo Knöpfel über die Frage nach der «richtigen» Bevölkerungszahl der Schweiz.

 

Archiv