Skip to main content

Surprise Nr. 414

Vom 1. bis 14. Dezember 2017

Das Weihnachtsheft
Advent – Zeit für die Frage: Nun sag, wie hast du's mit der Religion?

Unser Kollege und Surprise-Verkäufer Negussie Weldai und seine Frau Meryem stammen aus zwei verschiedenen Glaubensrichtungen: sie ist Muslima, er Christ. Gemeinsam haben die beiden einiges durchgestanden, dass sie an unterschiedliche Dinge glauben aber, stand ihnen nie im Weg. Von Isabel Mosimann

Sie drehen sich in Ekstase, lesen den «Koran in persischer Zunge» und repetieren die 99 Namen Allahs. Sie selber heissen Peter, Ursula und Alexander. Was suchen Schweizer im Sufismus? Von Sara Winter Sayilir.

Über 80 Prozent der Migranten in der Schweiz stammen aus Europa, 53 Prozent sind Christen. Doch Christin ist nicht gleich Christin, sagen Eva Baumann Neuhaus und Simon Foppa. Für eine Studie zur Bedeutung von Religion für christliche Zuwanderer interviewen sie seit vier Jahren Migrantinnen und Migranten. Im Interview mit Diana Frei waren nun einmal sie die Befragten. 

Trotz Zuwanderung und Weihnachtsbrauch: Immer weniger Menschen besuchen regelmässig die Kirche. Was also tun mit den gigantischen Gebäuden? Familienhotel? Veranstaltungsraum? Basketballhalle? Der Religionswissenschaftler Rafael Walthert erklärt, warum Kirchenumnutzungen in der Schweiz eine komplizierte Angelegenheit sind. 

Für Surprise-Verkäufer Aschi Aebersold ist sein Glaube zu einem « steten Begleiter» geworden. Wie wohl der Burgdorfer sich in seiner Freikirche fühlt, hat er Isabel Mosimann verraten. 

Illustriert ist diese Ausgabe mit wunderschön unklassischen Malereien im Ikonenstil, meisterinnenhaft umgesetzt von Priska Wenger

Zurück