Skip to main content

Surprise Nr. 418

Vom 2. bis 15. Februar

Sendeschluss

Was würde ein Ja zur No-Billag-Initiative für die Schweizer Demokratie bedeuten? In unserer neuen Ausgabe geht Roger Blum? dieser Frage auf den Grund. Der emeritierte Professor für Medienwissenschaft kennt die Kritik an der SRG wie kein anderer: Er ist der Ombudsmann, an den sich wendet, wer etwas an einer Sendung zu beanstanden hat. Blum hat eine klare Meinung zu No Billag: Er sieht die Schweizer Demokratie nach einem Ja am 4. März gefährdet.
Neben No-Billag stehen neue Technologien im Zentrum der Ausgabe 418. Pilze sollen Plastik, Leder und Ziegelsteine ersetzen. Der amerikanische Forscher, Künstler und Unternehmer Phil Ross arbeitet schon seit Jahrem mit dem Baustoff der Zukunft, und auch in der Schweiz wird bereits am Pilz geforscht. Romano Paganini hat Phil Ross besucht und berichtet über einen enthusiastischen Menschen voller Ideen und seinen ersten Erfolgen.
Die Schweizer Fotografin Gaby Steiner begleitete in New York über Jahre hinweg Jerzy Sulek. Der Architekt lebte auf seinem eigenen Grundstück ohne Haus. Er schlief im Auto, hielt sich mit Hanteln fit und hatte ein nicht immer einfaches Verhältnis zu seinen Nachbarinnen und Nachbarn. Unser Reporter Beat Camenzind hat mit Gaby Steiner über Jerzy Sulek gesprochen, und wir zeigen Bilder aus ihrer Arbeit, die mittlerweile auch als Buch mit dem Titel «Public Home» erschienen ist.  
Im Porträt am Ende des Hefts stellen wir Dieter Plüss vor, der in Olten zum zweiten Mal als Surprise-Verkäufer angefangen hat. Beim ersten Mal löschte es ihm ab, nachdem er von seinem Platz vor dem Sälipark-Einkaufszentrum weggejagt wurde. Nun verkauft er Surprise am Bahnhof Olten und fühlt sich neu auch als eine Art Informationsstelle, weil er ständig nach dem Weg oder dem richtigen Gleis gefragt wird. Porträtiert hat Dieter Isabel Mosimann?, fotografiert wurde er von Ruben Hollinger?. 
Dazu erscheint die dritte Folge von Stephan Pörtners Krimi «Anglo-Blues», in der Kriminalkommissarin Vera Brandstetter in Crocs ermittelt. Haben Sie eine Folge verpasst? Sie finden die bereits erschienen Teile in geschriebener oder vom Autor selbst gelesenen Fassung auf www.surprise.ngo/krimi