Skip to main content

Surprise Nr. 480

Peter Stamm erzählt die Geschichte eines Mannes kurz vor der Pensionierung, der ein Berufsleben lang für eine sehr lange und sehr wichtige Liste zuständig war, wie er dachte. Milena Moser bringt zwei Gedanken zusammen: «Unsichtbar zu sein, hat seine Vorteile.» und «Geld löst nicht alle Probleme, aber manche eben schon.» Und die beiden Gedanken führen zu einem dritten. Wenn man schläft, begibt man sich in Welten, die für andere unsichtbar sind. Les Reines Prochaines gehen noch einen Schritt weiter und singen: «Schlafen ist individuelle Anarchie.» Katja Alves lässt ihre schlitzohrige Dona Generosa, die sie ursprünglich fürs Radio DRS 1 erfunden hat, sehr früh aufstehen, um Eindruck zu schinden. Kilian Ziegler lässt in einem Industriegebäude an der Stadtgrenze ganz grosse Kunst entstehen und erzählt damit im Grunde die Geschichte einer Freundschaft. Gabriele Markus lässt einen Erfolgsautoren mit einem unguten Gefühl sein neustes Buch feiern. Und bei Laura de Weck sagt der Ernst zur Margrit: «Ich denk nur, woran das liegt, dass wir so einsam sind.»

Wir danken sehr herzlich: Peter Stamm, Milena Moser, Les Reines Prochaines, Katja Alves, Kilian Ziegler - Slam Poet, Gabriele Markus, Laura de Weck. Und Priska Wenger für die Illustrationen und Bodara GmbH für die Gestaltung.

Archiv