Skip to main content

Frauenarmutstouren

Foto: Ruben Hollinger

Armut und Sucht
Tour 3 Bern

Franziska Lüthi und Roger Meier erzählen auf dieser Tour aus eigener Erfahrung wie eine Suchtmittelabhängigkeit in die Armut und an den Rand der Gesellschaft führen kann. Job weg, Wohnung weg, Familie weg – wie überlebt man, wenn man ganz unten angekommen ist und wer hilft den Betroffenen wieder auf die Beine? Franziska und Roger berichten zudem vom Elend der früheren offenen Drogenszenen in Bern und stellen verschiedene Angebote der Suchthilfe vor, die aus dieser Zeit hervorgegangen sind.

 

Termine / Buchen Einzelpersonen Termine / Buchen Gruppen

 

Rundgang

  1. CONTACT Anlaufstelle
  2. Projekt Mascara der kirchlichen Gassenarbeit Bern
  3. Aarbergergasse
  4. La Gare
  5. Kleine Schanze
  6. La Strada
  7. Kocherpark

Auf dieser Tour ist ein Eintritt in die CONTACT Anlaufstelle vorgesehen. Auf Grund terminlicher Besonderheiten in den Institutionen, kann der Einlass jedoch nicht jederzeit garantiert werden.

Zeit: Mittwoch 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr (ab Februar 2019 Donnerstag 13.00 bis 15.00 Uhr ausser bereits gebuchte Touren).
Treffpunkt: Bushaltestelle Bollwerk, Bus Nr. 20 Richtung Wankdorf
Der Tourabschluss ist bei der letzten Station.

Durchführung: Der Aufenthalt findet bei jeder Witterung überwiegend draussen statt. Für die Tour gilt ein Mindestalter von 16 Jahren bei offenen Touren.

Für Schulklassen: Wir empfehlen die Tour ab der 8. Klasse. Bitte bereiten Sie die SchülerInnen auf die Tour vor (Leitfaden zur Vorbereitung).

Kontakt:
Helen Kilchhofer, Leiterin Stadtrundgänge Bern
T 031 558 53 91 (I.d.R. Mo/Di/Do: 10.00 bis 12.00 Uhr ) 
E-Mail

Standardpreis: CHF 25.-
Ermässigt: CHF 15.-

Ermässigungsberechtigt sind: 
Jugendliche bis 18 Jahren, Studierende und Auszubildende bis 25 Jahren sowie Personen mit einer IV-Rente oder einer Kulturlegi gegen Vorweis eines gültigen Ausweises. 

Standardpreise: CHF 320.-
Ermässigt: CHF 180.-

Ermässigungsberechtigt sind: Schulklassen (Sek- bis Tertiärstufe) und Jugendgruppen. 

An einer Gruppentour können maximal 20 Personen teilnehmen.