Skip to main content
Gasträume 2017
Strassen-Geflüster für den Weltfrieden

Vom 10. Juni bis zum 3. September findet in Zürich das Projekt «Gasträume 2017» der Arbeitsgruppe Kunst im öffentlichen Raum der Stadt Zürich statt. Und Surprise ist dabei. Im Rahmen der Sound-Intervention «Imagine Peace» von Yoko Ono transportieren Surprise-Verkaufende Lautsprecher durch den Stadtraum, mittels deren die japanisch-amerikanische Künstlerin zum Weltfrieden aufruft. Das Werk ist Teil der Ausstellung «Yoko Ono: Voice of a woman» der Zürcher Galerie Ziegler SA.

«Ein Höhepunkt ist auch die Beteiligung der japanisch-amerikanischen Künstlerin Yoko Ono: Über Lautsprecher, die von Verkäufern des Surprise-Magazins transportiert werden, ruft sie zum Weltfrieden auf.» (Medienmitteilung, Stadt Zürich)

«Für Gasträume 2017 hat Ono ihr vielseitiges, über Jahre fortgesetztes Imagine Peace-Projekt weitergeführt und daraus eine Sound-Intervention entwickelt: Die von der Künstlerin geflüsterten Worte «imagine peace» gelangen aus Lautsprechern über Soundsysteme in den Stadtraum. Bedient und transportiert werden die Lautsprecher von Verkäufern des Strassenmagazins Surprise. Imagine Peace steht zwar in der Tradition früherer Werke von Yoko Ono, hat aber vor dem Hintergrund der sich weltweit zuspitzenden politischen Entwicklungen einen konkreten Zeitbezug.» (Broschüre, Gasträume 2017)